Thema:
Kirchendachwerke im südlichen Landkreis
Nordwestmecklenburg

Diplomarbeit

Fachbereich Bauingenieurwesen

Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Fachbereich Bauingenieurwesen

Inhalt

bearbeitet von:
Jan Brielmann u. Torsten Heier

Aufgabenstellung

Methoden

Ergebnisse

Stand der Erfassung

Home

Datierungsversuch

Vertiefung Stadt- und Gebäudesanierung

Betreuer :
Prof. Dr.-Ing. Frank Braun

Jan Brielmann u. Torsten Heier

Historische Baukonstruktionen,
Baugeschichte, Denkmalpflege

Links

Der Bestand und Zustand bedeutender sakraler Bauten im städtischen Bereich ist im Allgemeinen gut erfasst, beschrieben und dokumentiert. Bei weniger bedeutenden Kirchen beschränken sich die vorhandenen Kenntnisse meist auf eine ungenaue Datierung, auf eventuell erfolgte Umbauten und die Ausstattung der Kirchenräume. Dies gilt insbesondere für Kirchen, die sich im ländlichen Gebiet des heutigen Landkreises Nordwestmecklenburg befinden. Über sie können der Literatur nur wenige und ungenaue Angaben entnommen werden. Untersuchungen einzelner Bauteile dieser Gebäude fanden statt, wurden jedoch häufig nur punktuell und im Zusammenhang mit Restaurations- oder Einzelsanierungsarbeiten durchgeführt, und dann meist nicht aus bauhistorischen sondern baustatischen Gründen. Um die Kenntnisse über diese Kirchenbauten aber gerade aus Sicht der Baugeschichte zu erweitern, sind neuere und genauere Untersuchungen an ihnen notwendig.

Die vorliegende Arbeit untersuchte Dachwerke von 23 Kirchen im südlichen Landkreis Nordwestmecklenburg. Dabei lag der Schwerpunkt auf der schematischen Aufnahme und Dokumentation der konstruktiven Eigenschaften dieser Dachwerke. Eine weitere Aufgabe war die Beurteilung der erfassten Eigenschaften hinsichtlich ihrer Datierbarkeit.

Aufgabe