Thema:
Kirchendachwerke im südlichen Landkreis
Nordwestmecklenburg

Diplomarbeit

Fachbereich Bauingenieurwesen

Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Fachbereich Bauingenieurwesen

Inhalt

bearbeitet von:
Jan Brielmann u. Torsten Heier

Aufgabenstellung

Methoden

Ergebnisse

Stand der Erfassung

Home

Datierungsversuch

Vertiefung Stadt- und Gebäudesanierung

Betreuer :
Prof. Dr.-Ing. Frank Braun

Jan Brielmann u. Torsten Heier

Historische Baukonstruktionen,
Baugeschichte, Denkmalpflege

Links

Datierungsversuch an ausgewählten Beispielen

Am Beispiel der  Kirchen Pokrent und Kirch Grambow prüften wir diese Erkenntnisse. Dabei stellten wir fest, dass das Dachwerk der Kirche in Pokrent und damit auch die Kirche selbst früher als in der Literatur vermerkt entstanden sein muss, da die vorgefundene Verblattung am First und die Hakenblätter am Sparren/ Kehlbalken -Anschluss auf ein Bauzeitraum vor 1500 verweisen. Die Literatur datiert Pokrent jedoch auf das Ende des 16. Jahrhunderts.

In Kirch Grambow weisen die Merkmale dagegen auf einen späteren Entstehungszeitraum des Dachwerks als die in der Literatur angegebene Datierung der Kirche um 1300 hin. Hier findet sich ein Kehlbalkendach ohne Kreuzstreben, aber mit einer Stuhl- und Hängewerkskonstruktion. Der Einbau von Stuhlkonstruktionen war erst seit dem 15. Jahrhundert üblich. Weitere Indizien für einen Umbau des Dachwerks nach dem 16. Jahrhundert sind die Verzapfungen der Knotenpunkte, das „römische Ziffernsystem“ der Abbundzeichen und die hauptsächliche Verwendung von Nadelholz für die Dachkonstruktion.