Thema:
Kirchendachwerke im südlichen Landkreis
Nordwestmecklenburg

Diplomarbeit

Fachbereich Bauingenieurwesen

Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Fachbereich Bauingenieurwesen

Inhalt

bearbeitet von:
Jan Brielmann u. Torsten Heier

Aufgabenstellung

Methoden

Ergebnisse

Stand der Erfassung

Home

Datierungsversuch

Vertiefung Stadt- und Gebäudesanierung

Betreuer :
Prof. Dr.-Ing. Frank Braun

Jan Brielmann u. Torsten Heier

Historische Baukonstruktionen,
Baugeschichte, Denkmalpflege

Links

Methoden

Zur einheitlichen Aufnahme der Dachwerke wurde ein Erfassungsbogen verwendet. Dieser fand auch bei anderen bauhistorischen Untersuchungen der Hochschule Wismar Einsatz, ist jedoch an die Bedürfnisse der Dachwerkaufnahme von Kirchen angepasst. Kriterien wie Dachform, Tragsystem, Holzverbindungen, Abbundzeichen und Holzbearbeitung der Kirchendachwerke sind in ihm systematisch erfasst. Systemskizzen und Fotografien dokumentieren zusätzlich die aufgenommenen Eigenschaften.

In Zusammenarbeit mit dem Ordinariat für Holzbiologie der Universität Hamburg fanden zudem dendrochronologische Untersuchungen in den Dachwerken statt. Die Ergebnisse der eigentlichen Aufnahme sind in den dafür entwickelten Bögen im Anhang der Arbeit zusammengestellt.

Vor der Auswertung wurden alle vorhandenen konstruktiven Merkmale der Dachwerke aufgeführt und erläutert. Anhand von Literaturangaben konnten deren übliche Anwendungszeiträume festgestellt werden. Die Auswertung selbst erfolgte abschnitts- weise und anhand der aufgestellten Kriterien. Zur besseren Übersicht und Vergleichbarkeit wurden die Eigenschaften in Tabellen und Diagrammen dargestellt.